Graf Hermann als Bauherr belegt

Neue Archivfunde belegen erstmals, dass Graf Hermann zu Holstein-Schaumburg, der von 1622 bis zu seinem Tod im Jahre 1634 in Sachsenhagen als „Nebenregent“ über die Ämter Sachsenhagen, Bokeloh und Hagenburg in Sachsenhagen residierte, auch als Bauherr in Sachsenhagen tätig war und zumindest die Schlosskapelle erbauen ließ. Bislang ist Graf Hermann als Bauherr nur an der Schlossanlage in Bokeloh erkennbar (Sein Wappen befindet sich am Kamin des Haupthauses).  Einen Eindruck davon, wie die Bokeloher Anlage aussah, die möglicherweise Ähnlichkeit mit der Sachsenhäger Anlage hatte, liefert eine Kupferstich von Heinrich van Lennep aus dem Jahr 1681 (Original im Landesarchiv Hannover, alte Signatur: Karten 12f, Bokeloh 3 pg, abgebildet bei; Lathwesen, Heinrich, Das Amt Bokeloh mit seinen Dörfern Bokeloh, Idensen und Mesmerode. Wunstorf 1981).